Startseite > Startseite

Rhythmus Zentrum Dortmund

Wir behandeln Patienten mit Herzrhythmusstörungen

Leiter:
Dr. Iskandar Djajadisastra

Das Rhythmuszentrum am St. Johannes Hospital in Dortmund als Teil der Medizinischen Klinik I geniest einen überregionalen Ruf bei der Behandlung aller Arten von Herzrhythmusstörungen. Die Abteilung bietet ein großes Spektrum an diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten. Es besteht eine umfangreiche Ausstattung mit zwei Elektrophysiologischen Laboren inklusive moderner 3D-Mappingsysteme und einem separaten Schrittmacher-OP. Das Team besteht aus Ärzten und Pflegepersonal mit jahrelanger Erfahrung und hoher Qualifikation. Das Rhythmuszentrum ist zertifiziertes Ausbildungszentrum der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie (DGK). Die Zusammenarbeit mit der am Haus vorhandenen Herz-Thorax-Gefäßchirurgie bietet auch bei komplexen Eingriffen ein Höchstmaß an Sicherheit.

 

Schnelle Herzrhythmusstörungen (Tachykardien) wie z.B. Vorhofflimmern werden vorwiegend mit Verödungstherapie (Katheterablation) behandelt. Die teils komplexen Untersuchungen werden überwiegend durch strahlungsfreie MRT-Untersuchungen vorbereitet.

Langsame Rhythmusstörungen (Bradykardien) können durch den Einbau spezieller Herzschrittmacher behoben werden.

 

Das Rhythmuszentrum am St. Johannes Hospital führt pro Jahr ca. 1000 elektrophysiologische Untersuchungen mit und ohne Katheterablation, 500 Schrittmacher- und 200 AICD-Implantationen durch. Die Abteilung gehört damit zu den größten in NRW.