Startseite > Startseite
RhythmusZentrum am St.-Johannes-Hospital Dortmund

Rhythmus Zentrum Dortmund

Wir behandeln Patienten mit Herzrhythmusstörungen

Leiter:
Dr. Iskandar Djajadisastra

Das Herz gesunder Menschen schlägt im Ruhezustand normalerweise zwischen 60 und 80 Mal in der Minute. Bei körperlicher Anstrengung oder starken Gefühlen wie Wut beschleunigt sich der Herzschlag. Im Schlaf verlangsamt er sich dagegen. Weicht der Herzschlag von seiner normalen Taktfolge ab, liegen Herzrhythmusstörungen vor. Es gibt verschiedene Formen. Grundsätzlich unterscheiden wir zwischen einer zu langsamen Herzfrequenz (Bradykardie), einer zu schnellen Herzfrequenz (Tachykardie) und einem unregelmäßigen Herzschlag. Herzrhythmusstörungen äußern sich auf verschiedene Arten: etwa Herzstolpern oder Herzrasen. Hinzu kommen Schwindel, Verwirrtheitszustände oder Ohnmacht. Manche Betroffene haben auch Herzschmerzen.

Herzrhythmusstörungen gehören zu den häufigsten Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems. Die Rhythmologie ist ein eigener Bereich der Kardiologie. Das Rhythmus Zentrum am St.-Johannes-Hospital Dortmund ist darauf spezialisiert, Patienten mit Herzrhythmusstörungen zu untersuchen und zu behandeln.